Tipp der Woche

Wordpress und dessen Plugins sind nur das Werkzeug. Was du damit anstellst ist Dein Ding.Mache dir nicht so viele Gedanken und leg einfach los! Testen, optimieren, testen, optimieren...

TOC Plus – Das Inhaltsverzeichnis Plugin!

Mit dem kostenlosen Plugin „Table of Contents Plus“, oder kurz TOC+, könnt ihr innerhalb von längeren Artikel automatisch ein Inhaltsverzeichnis generieren. Das kann dann ganz genau so aussehen wie wir es von Wikipedia gewohnt sind. Siehe Bild:

TOC Plus Inhaltsverzeichnis wie bei Wikipedia
TOC Plus Inhaltsverzeichnis wie bei Wikipedia

Das Plugin generiert das Inhaltsverzeichnis ganz einfach aus den bestehenden Zwischenüberschriften eines vorhandenen Textes.

In den Einstellungen lässt sich ganz simpel festlegen welche Überschriften das Plugin beachten soll (h1, h2, h3….?). Auch die komplette Darstellung und Größe der Inhaltsverzeichnis-Ausgabe lässt sich problemlos definieren.

Das Inhaltsverzeichnis wird dann ganz einfach per Shortcode an der gewünschten Stelle platziert, kann aber auch völlig automatisch an beliebiger Stelle ausgegeben werden.

Warum ist TOC+ ein nützliches Affiliate-Plugin?

Am interessantesten ist das Plugin sicherlich für Content-Affiliates oder „Made for AdSense“-Websites, die viel Text veröffentlichen.

Das Plugin schafft mit seinem Inhaltsverzeichnis…

  1. …mehr Übersichtlichkeit für den Leser (Stichwort Usability)
  2. …einen kleinen SEO-Vorteil, denn Google scheint Ankerlinks zu mögen (siehe positive Beispiele wie Wikipedia oder aber auch meine eigene Erfahrung)

Meine Erfahrungen mit TOC+?

Ich verwende TOC+ viel auf kleineren Ratgeber-Websites. Und dort eben vor allem in längeren Artikeln. Gemessen habe ich den Erfolg von Ankerlinks innerhalb eines Artikels noch nicht, aber „gefühlt“ bin ich der festen Überzeugung, dass meine mit Ankerlinks versehenen Artikel deutlich besser ranken.
Während ich diese Ankerlinks früher per Hand in den Artikel reingebastelt habe, macht Table of Contents Plus das nun ganz automatisch für mich. Ich kann das Plugin also ganz klar empfehlen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*